Plastikpark Leuna interaktiv - Ein 360° Projekt

Alle Hintergründe und die Macher.

Eine große Aufgabe mit vielen Facetten

Fast 40 Jahre im Dornröschenschlaf- der Plastik- und Skulpturenpark in Leuna in Sachsen-Anhalt. Nun haben wir den Park und seine Plastiken erweckt und in die Gegenwart geholt. Mehrere Monate haben wir gedreht, fotografiert, programmiert und getextet. Ein schönes, modernes Gemeinschaftsprojekt. Mit 360° Visualisierungen, Informationspunkten, Filmen und wissenschaftlicher Unterstützung ist ein informatives Virtual Reality Projekt entstanden. Zu erleben im Park über GPS Positionierung und QR Codes. Im Netz und der VR Brille. Und natürlich bei Google Street View.
Es ist nicht nur eine zeitgemäße Möglichkeit ein Stück Kunstgeschichte zu erforschen. Es ist letztlich auch eine wissenschaftliche Aufarbeitung, eine Katalogisierung. Die ewige Ausstellung.

TV Halle hat die Erklärfilme produziert

Andreas Stedtler hat die 360° Visualisierungen gemacht

Der Softwareentwickler Matthias Römer hat programmiert

Das Projekt zur Ansicht

interaktiv, intuitiv, Virtual Reality

Die Features

  1. Suche nach dem Künstler
  2. Suche nach den Plastiken
  3. Navigation vom Air-Pano aus 100 Metern Höhe
  4. virtueller Rundgang mit VR Bille über intuitive Navigation
  5. scannen des QR Codes vor Ort
  6. GPS Positionierung als User Guide vor Ort
  7. Avatar als einführende Erklärung
  8. professionelle Erklärfilme zu jeder Plastik

"Wir laden Sie zu einer virtuellen, multimedialen Entdeckungsreise durch unseren wunderbaren Park ein." 

Dietlinde Hagenau, Bürgermeisterin
1962...

...haben die Stadt Leuna und die Staatliche Galerie Moritzburg Halle (heute: Stiftung Moritzburg - Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt) diesen Ort ausgewählt, um eine Auswahl von Plastiken aus dem Museumsbestand dauerhaft aufzustellen und so einen repräsentativen Einblick in die Bildhauerkunst der DDR in der Zeit von 1947 bis 1967 zu vermitteln.

 

Ein kleiner Einblick in die Entstehung

 

 In einem kleinen Making of zeigen wir, wie das Projekt Plastikpark entstanden ist. Wieviele verschiedenen Kompetenzen nötig waren, um den Park in der virtuellen Welt zum Leben zu erwecken.

Das Air-Pano als Ausgangspunkt

Orientierung aus der Luft - jede Plastik kann angesteuert werden

Navigation ist alles

Ob es sich um einen Skulpturenpark oder ein Industriegelände handelt, vielfältige und einfache Navigation durch die virtuelle Tour ist sehr wichtig.

Aus der Luft lässt sich das Gelände in die Umgebung gut einordnen. Deshalb beginnen unserer 360° Projekte fast immer mit einem Air-Pano. Eine Panoramafotografie aus der Luft ist ein visuelles Highlight. Denn so werden Sie die Landschaft unter Ihnen nie wieder sehen. 

PanoFIT ist ein Angebot der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung. Durch geballte Kompetenzen in einem der modernsten Medienhäuser ist es möglich, auch ihr großes Projekt zu verwirklichen. 

Zurück